"E-lending" - Zugänglichmachung von Werken durch öffentliche Bibliotheken

Bereits 2013 hat die Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ des Deutschen Bundestages empfohlen, die „Verleihbarkeit digitaler Medien“ wie bei analogen Werken durch öffentliche Bibliotheken sicherzustellen. Tatsächlich sind Bibliotheken längst dazu übergegangen, über Ausleihplattformen E-Books online zu „verleihen“. Aber trotz einer Entscheidung des EuGH vom 10. November 2016 (zum niederländischen Urheberrecht) ist in Deutschland die rechtliche Einordnung des E-Book-Verleihs nach wie vor unklar. Bedarf solcher Vorgang in Deutschland individueller Lizenzierung? Kann er vielleicht auch ohne Gesetzesänderung nach den Regeln der sog. Bibliothekstantieme behandelt werden? In dieser Tagung soll versucht werden, solche und weitere damit zusammenhängende Fragen zu erörtern und  Wege für eine praktische Handhabung des sog. E-Lending zu diskutieren.

 

Datum:   
 
Donnerstag, 14. Juni 2018, 14:00 s. t. – 18:00 Uhr
 
Ort:
 
 
Tagungsschiff „Brasil“, Anlegestelle der Stern- und Kreisschifffahrt am Hotel Estrel,
Sonnenallee 225, 12057 Berlin-Neukölln
 
Tagungsleitung:           

Prof. Dr. Ferdinand Melichar
 

Programm:

14:00 – 14:20

Begrüßung (Prof. Dr. Ferdinand Melichar, ALAI und Dr. Klaus Ulrich Werner, Deutsche Literaturkonferenz)

14:20 – 14:40

Rechtliche Einführung in das Thema (Prof. Dr. Silke v. Lewinski)

14:40 – 15:00

E-Lending aus Sicht von Autorinnen und Autoren (Lena Falkenhagen)

15:00 – 15:20

E-Lending aus Sicht von Verlagen (Peter Kraus vom Cleff)

15:20 – 16:00

Diskussion

16:00 – 16:30

Kaffeepause

16:30 – 16:50

E-Lending aus Sicht einer Bibliothek (Dr. Arne Upmeier)

16:50 – 17:10

Die Rechtewahrnehmung beim E-Lending – Einsatzmöglichkeiten für Verwertungsgesellschaften?  (Dr. Robert Staats)

17:10 – 18:00 Diskussion

Die Veranstaltung wird gemeinsam von der ALAI Deutschland e.V. und der Deutschen Literaturkonferenz e.V. organisiert. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldungen bitte an:

ALAI Deutschland e.V.
Postfach 10 10 63    
80084 München      
info@alai-deutschland.de
Fax: 089 24246 501

 

Referenten der Tagung

Prof. Dr. Silke v. Lewinski:
Prof. Dr. Silke v. Lewinski, Max Planck Institut für Innovation und Wettbewerb, München, ist Präsidentin der ALAI Deutschland und eine Vizepräsidentin der ALAI (internationale Vereinigung)

Lena Falkenhagen:
Lena Falkenhagen ist Schriftstellerin, Autorin von Computerspielen, sitzt im Vorstand des VS-Berlin und ist zweite Vorsitzende des Phantastik-Autoren-Netzwerkes (PAN). Sie lebt in Hamburg.

Peter Kraus vom Cleff:
Peter Kraus vom Cleff ist Kaufmännischer Geschäftsführer des Rowohlt Verlages in Hamburg.

Dr. Arne Upmeier:
Dr. Arne Upmeier ist stellvertretender Bibliotheksdirektor an der Technischen Universität Ilmenau. Er berät den Deutschen Bibliotheksverband regelmäßig zu bibliotheksrechtlichen Fragen.

Dr. Robert Staats:
Dr. Robert Staats ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Verwertungsgesellschaft WORT in München.

____________________________________________________________________

Copyright in Action: International Perspectives on Remedies

12. - 14.09.2018, Montreal

Dieser internationale Kongreß, von der kanadischen ALAI Gruppe organisiert, wird in Montreal vom 12. bis 14. September zum Thema der Rechtsdurchsetzung - von den Sanktionen bis zu Verfahrensfragen - stattfinden. Alle Informationen zum Kongreß, wie insbesondere zum Programm und zur Anmeldung, sind hier erhältlich: https://alai2018.org/en/


____________________________________________________________________